Mit dem Hund nach Großbritannien

Mit dem Hund nach Großbritannien - Reisetipps für Ihren Aufenthalt in England, Schottland oder Wales

Urlaub mit dem geliebten Vierbeiner ist für viele Hundebesitzer ein Highlight, wirft jedoch gleichzeitig Fragen auf. Jedes Reiseland verfügt über mehr oder weniger rigide Einreisebestimmungen für Hunde, die es unbedingt einzuhalten gilt.

 

Mit entsprechender Vorbereitung stellt es gar kein Problem dar, mit dem eigenen Hund in Großbritannien einzureisen und gemeinsam das Land und die atemberaubende Naturkulisse kennen zu lernen. Großbritannien ist ein sehr hundefreundliches Urlaubsland, daher gibt es viele Unterkünfte, die eine Unterbringung von Hunden ermöglichen. Je nach Ferienort bzw. Vermieter dürfen Hunde mit in der Ferienwohnung oder in einen vorgesehenen Zwinger mit entsprechender Ausstattung verweilen. Meist im ländlichen Raum gelegen, ist der optimale Ausgangspunkt für ausgedehnte Spaziergänge gegeben. Sie werden in Ihrem Urlaub selbst feststellen können, wie offen Briten Hunden gegenüber eingestellt sind.Mit dem Hund nach Großbritannien - Günstige Unterkunft auf der Insel Grossbritannien buchenReisevorbereitungen und Einreisekriterien
Bevor es auf große Reise gehen kann, sollten Sie rechtzeitig mit den Vorbereitungen beginnen. Grundlage der Einreisebestimmungen ist das PETS (Pet Travel Scheme). Planen Sie für Ihre erste gemeinsame Reise nach Großbritannien eine Vorbereitungszeit von mindestens sechs Monaten ein.

 

Ein notwendiges Einreisekriterium ist die Implantation eines Mikrochips. Viele Hundebesitzer greifen auch ohne eine anstehende Reise auf dieses Identifikationsmerkmal zurück, so dass der Hund im Fall eines Verschwindens seinem Besitzer zugeordnet und zurückgeführt werden kann. Der Mikrochip wird mit einer Nadel im Nackenbereich eingesetzt. Vergleichbar ist dieses Prozess mit einer Impfung, so dass Ihr Hund keinen Schmerzen oder Narkosen ausgesetzt ist. Großbritannien arbeitet mit Geräten, die Chips der ISO-Norm 11784 und 11785 auslesen können. Sprechen Sie daher unbedingt mit Ihrem Tierarzt, ob der Mikrochip diese Maßgabe erfüllt – auch wenn der Hund bereits einen Chip besitzt.

Sobald Ihr Hund mit einem Mikrochip gekennzeichnet wurde, stellt der Tierarzt einen blauen EU-Heimtierausweis aus, der die erforderlichen Angaben zu Geburtsdatum, Impfstoffen, Impfdaten sowie die Mikrochip-Nummer enthält. In den meisten Ländern ist der Nachweis einer gültigen Tollwutimpfung ausreichend. Großbritannien verlangt zusätzlich eine Blutliteruntersuchung auf Tollwutantikörper. Es mag für Sie recht aufwändig klingen, vergessen Sie dabei jedoch nicht, dass auf diese Weise Tierseuchen ausgerottet werden können. Auch Ihr Hund wird sich sicher bewegen können, ohne gesundheitlichen Risiken ausgesetzt zu sein. Die Titerbestimmung muss mindestens sechs Monate vor der Einreise durch Ihren Tierarzt vorgenommen werden. Die Auswertung der Blutprobe wird in einem von der EU zugelassenen Labor vorgenommen. Jeder verantwortungsvolle Hundebesitzer, der rechtzeitig auf die jährliche Auffrischungsimpfung achtet, kann dem Untersuchungsergebnis gelassen entgegen sehen. Wurden die Titer einmal mit positivem Ergebnis bestimmt und die regelmäßige Tollwutauffrischungen ordnungsgemäß im Impfausweis vermerkt, ist ein derartiges Prozedere für erneute Reisen nach Großbritannien nicht mehr nötig.

Mit dem Hund nach Großbritannien - Günstige Unterkunft in Wales oder Irland schnell buchenBewahren Sie daher das Untersuchungsergebnis, auf dem die Chip-Nummer, der Tag der Blutentnahme sowie die Bestimmung der Antikörper vermerkt sind, unbedingt auf. Im letzten Schritt erfolgt eine Behandlung gegen Zecken und Bandwürmer. Diese kann durch den Tierarzt durchgeführt werden. Nach der Zecken und Bandwürmerkur muss diese im entsprechenden Absatz im EU-Heimtierpass dokumentiert werden und die Reise kann beginnen.

Wir möchten Ihnen eine gute Grundlage für einen gemeinsamen und unbeschwerten Urlaub mit Ihrem Vierbeiner verschaffen. Die erforderlichen Bestimmungen für die Einreise lassen sich mit wenigen Tierarztbesuchen stressfrei erledigen.

Urlaub mit dem Hund - England oder Schottland Urlaub genießen und Unterkunft buchenPlanung der Reiseroute
Beachten Sie bei der Reiseplanung, dass Hunde nur auf zugelassenen Routen per Zug, Fähre oder Flugzeug eingeführt werden dürfen. Auf diese Weise kann die erforderliche Zecken- und Wurmbehandlung durch das jeweilige Beförderungsunternehmen sichergestellt werden. Eine Liste mit Beförderungsunternehmen finden Sie hier. Wenn Sie vor der Einreise nach Großbritannien ein anderes EU-Land besuchen möchten, beachten Sie bitte die Ausgangspunkte für die Weiterreise nach Großbritannien. Auch in dem Fall können Sie zwischen Flug , Fähre  oder Zug wählen. Die Behandlung gegen Zecken und Bandwürmer ist auch dann notwendig.

Bei der Ankunft in Großbritannien werden die Impfdaten sowie die Mikrochip-Nummer Ihres Hundes überprüft. Sie erhalten eine Plakette, die gut sichtbar am Halsband angebracht werden muss. Entfernen Sie diese erst, wenn Sie Ihren Urlaub beendet haben.

Einreise über Frankreich, Belgien und die Niederlande
Für die Einreise nach Frankreich, Belgien und die Niederlande ist ebenfalls eine Kennzeichnung per Mikrochip nötig. Die Tollwutimpfung muss mindestens 21 Tage vor Einreise erfolgen und darf nicht länger als ein Jahr zurückliegen. Auch hier müssen Sie den blauen EU-Heimtierausweis mit sich führen. Eine Titerbestimmung der Tollwutantikörper ist nicht nötig. In diesen EU-Ländern besteht Leinenpflicht!

Planung der Reiseroute - Tolle Unterkunft auf der Insel Großbritannien oder Irland buchenLeinenpflicht und Verschmutzung durch den Hund
Ein grundsätzliches Verbot, Hunde frei laufen zu lassen, besteht in Großbritannien nicht. Beachten Sie jedoch, dass Ihr Hund auf folgende Plätze unter Leinenzwang steht: Kinderspielplätze, Sandkästen, Friedhöfen, Ziergärten, Schulen, öffentliche Parkanlagen und Plätze. Ein besonderes Augenmerk legen die Briten auf die Hinterlassenschaften von Hunden. Sie als Halter sind dazu verpflichtet, diese zu beseitigen, andernfalls können Geldbußen erhoben werden.

Für eine angenehme Reise
Bedenken Sie bei der Auswahl des Verkehrsmittels die Unterbringung des Hundes. Während es mit der Fähre oder dem Zug völlig ausreichend ist, Ihren Vierbeiner im Auto zu belassen, wird für den Flug eine stabile Transportbox vorausgesetzt. Machen Sie den Hund schon vor der Reise damit vertraut, um unnötigen Stress zu vermeiden. Oft ist es hilfreich, Hunden während eines Fluges ein leichtes Beruhigungsmittel zu verabreichen. Fragen Sie am Besten Ihren Tierarzt. Schützen Sie Ihren Freund vor direkter Sonneneinstrahlung, um einen Hitzschlag zu verhindern. Verlassen Sie das Fahrzeug und lassen den Hund zurück, achten Sie bitte ebenfalls auf ausreichende Belüftung. Frisches Wasser und Futter sollten Sie Ihrem Hund ebenfalls zur Verfügung stellen. Vergessen Sie regelmäßige Pausen nicht. Planen Sie eine kleine Hundeapotheke. Beim Toben durch Wald und Wiesen sind kleine Unfälle schnell passiert. Ein Desinfektionsmittel sowie Binden zur Behandlung kleinere Wunden können sehr nützlich sein.

Vergessen Sie nicht, sich bei der entsprechenden Versicherungsgesellschaft zu erkundigen, ob die Hundehalterhaftpflichtversicherung auch für mögliche Schäden in Großbritannien einsteht. Die meisten Versicherer bieten einen weltweiten Versicherungsschutz. Es ist nicht ratsam, ohne eine gültige Hundehalterhaftpflichtversicherung zu verreisen, da dies im Schadenfall mit enormen Kosten für Sie verbunden sein kann.

 

Weiterführende Informationen und Kontaktadressen:

Detaillierte Informationen für die Einreise mit dem Hund stellen das Britische FremdenverkehrsamtBritischen Fremdenverkehrsamt auf deutsch zur Verfügung.

Ungeachtet unserer Ausführungen raten wir Ihnen, diese im Zuge Ihrer Reisevorbereitungen zu lesen.

 

Mit dem Hund nach Großbritannien - Mit dem eigenen Wagen die Insel Großbritannien kennenlernen

 

Ferienhaus in den Highlands Ferienhaus in Schottland Urlaub in Nordengland Urlaub in England Urlaub in Ostengland Urlaub in Südengland Ferienhaus in Cornwall und Devon London Bed & Breakfast Unterkunft in Wales Ferienwohnung in Nordirland Ferienhaus auf den Kanalinseln